Ihr Fachhändler für Heliumballons und Dekorationen zu vielen Anlässen

06826 / 81 74 62 info@heliumballons24.de

Himmelslaternen

Himmelslaternen sehen super schön aus. Sie leuchten laut Herstellerangabe ca. 5-20 Minuten und steigen in den Himmel hinauf. Ursprünglich stammen sie aus den asiatischen Ländern und werden dort vor allem zum chinesischen Neujahrsfest fliegen gelassen.

In Deutschland ist sie seit dem Jahre 2000 bekannt. Sie gilt als leises Feuerwerk.

Es handelt sich um eine Lampion, aber so aufgebaut, dass es ganz leicht ist. Es gibt sie in verschiedenen Farben, wobei weiß empfohlen wird.

Man hat die Möglichkeit sie zu beschriften, wie man möchte.

Da diese kleinen Laterne mit offenem Feuer nach oben fliegen, sind sie eine große Gefahr und daher bedarf es einer Ausnahmegenehmigung, sie steigen zu lassen. Zum heutigen Tag hin, ist sie bereits in einigen Bundesländern verboten und in den meisten anderen erhält man keine Starterlaubnis.

Verboten ist es unter anderem im Saarland, Nordrhein-Westfalen, Sachen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Schleswig Holstein, Rheinland-Pfalz, Niedersachen, Bayern und Baden-Würtemberg, eine Himmelslaterne steigen zu lassen. In Berlin wird die Erlaubnis meist nicht erteilt, und die meisten anderen Bundesländern, wollen dem Verbot in Kürze nachziehen.

Sie darf auf keinen Fall in geschlossenen Räumen platziert werden und auch nicht in der Nähe von Häusern oder Wäldern. Sie kann eine Flughöhe von 200-400 m  erreichen und kann daher auch in entfernteren Stellen Brände auslösen.

Sollte man trotz aller Vorschriften, Himmelslaternen steigen lassen, kann dies bis zu 5000 Euro Strafe kosten.

 

 

Author Info

Jörg Gaßner